Ethisches Handeln in Unternehmensberatungen – ein Widerspruch in sich?

Seit dem brandaktuellen Skandal um die Unternehmensberatung McKinsey, die durch die Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien negative Schlagzeilen gemacht hat, ist das Thema Ethik in Beratungen erneut in den Fokus des öffentlichen Diskurses geraten. Diese Art von Skandalen führen im Allgemeinen zu einem negativen Image von Unternehmensberatungen. Deshalb möchten wir dieses Thema zum Anlass nehmen, um über Ethik und Wertesysteme unserer Branche aufzuklären.

In einem globalisierten Wettbewerb, in welchem Unternehmen über ihre regionalen und nationalen Grenzen hinauswachsen, treffen vor allem unterschiedliche moralische Regelwerke aufeinander. Hierbei stellt sich die Frage, wie Firmen den richtigen Umgang mit divergenten Regelsystemen umgehen. Überwiegt die eigene ethische Wertung oder akzeptiert man andere moralische Wertesysteme für lukrative Aufträge?

Fakt ist, dass Unternehmen zunehmend unter moralischer Beobachtung stehen. Wertekommissionen, Ethikberater und ethische Grundsätze werden vermehrt in Unternehmen integriert. (Source: Zeit Online, 2014)

Bereits 2015 erzählte Dr. Annette Kleinfeld, Expertin für Corporate Social Responsability und Referentin auf den PM-Tagen 2016, in einem Interview mit Tiba, dass Unternehmen es sich aufgrund des massiven Wettbewerbs nur selten erlauben können, Aufträge aus ethischen Gründen abzulehnen. Allerdings nannte sie bereits damals erste Meta-Studien, die beweisen, dass sich auf langfristige Sicht jene Unternehmen durchsetzen, die eine unternehmensethische Balance anstreben.

Aus diesem Grund entfernt sich das unternehmerische Handeln zusehends von den reinen Bedürfnissen des Marktes. Ferner haben die öffentliche Meinung und das Image eines Unternehmens an Bedeutung gewonnen: Firmen investieren nicht nur in soziale und kulturelle Projekte, um das Ansehen und die Anerkennung von außen zu steigern. Ein Unternehmen, das vorbildlich und integer handeln möchte, wird Dr. Annette Kleinfeld zufolge, moralische Prinzipien in die Grundsatzentscheidung zu Markterweiterungen einfließen lassen.

Als Unternehmensberatung sehen wir uns in der Pflicht, sowohl innerhalb unserer Firma moralisch-ethisch korrekt zu handeln als auch außerhalb – in unseren Aufträgen – integer aufzutreten.

Gerade für Unternehmensberater im Auftrag spielt Ethik eine besonders große Rolle: Oftmals können die eigenen Wertesysteme von denen des Projektes abweichen. Um im Projekt handlungsfähig zu sein, ist es deshalb von herausragender Bedeutung, dass Beratungsunternehmen ihre Prinzipien intern und extern klar kommunizieren. „Ohne eine klare ethische Positionierung des Unternehmens selbst, fehlen den operativen Ebenen dann Argumentationshilfen und die Legitimation zum Vorbringen ihrer moralisch begründeten Bedenken und Zweifel bezüglich bestimmter Aktivitäten“ (Source: Kleinfeld, 2015).

Daher haben wir uns als international tätiges Beratungsunternehmen seit Jahrzenten dem Ethik-Kodex der GPM (Gesellschaft für Projektmanagement e.V.) und den Beratergrundsätzen des BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.) verschrieben.

Die Grundsätze der GPM „Verantwortung, Kompetenz und Integrität“ und unsere Leitlinien stellen für uns die Basis ethischen Handelns dar, sowohl bei internen als auch bei externen Projekten (Source: GPM, 2015). Für uns als Unternehmensberatung bedeutet dies, dass das Gemeinwohl jedes Menschen die Maxime unseres täglichen Tuns darstellt: Dabei achten wir auch in internationalen Projekten auf unsere gesellschaftlichen Werte und Normen.

Der Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. fasst die Thematik mit seinen 10 Thesen zur Ethik in der Wirtschaft pointiert zusammen:

10 Thesen zur Ethik in der Wirtschaft
Source: Eigene Darstellung nach bdvb, 2010

Am Ende wird jedoch eines klar: Jedes Unternehmen muss selbst entscheiden, inwieweit es sich ethisch positioniert. Als international tätige Unternehmensberatung haben wir diese Entscheidung bereits zur Gründung des Unternehmens getroffen und in unseren Leitlinien beschrieben.

Wir zeichnen uns aus durch Respekt, Offenheit und Toleranz – und das seit fast 30 Jahren. (Wenn Sie mehr zu unseren Leitlinien erfahren möchten, werfen Sie doch einen Blick in unser Unternehmensprofil.)

 

Autorin: Marina Mergen, Tiba Managementberatung GmbH

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.