Forget the Valley: Prof. Dr. Stefan Stoll im Audiointerview über Deutschlands digitale Zukunft

Digitale Zukunft: Viele Unternehmer und Denker nehmen sich das Silicon Valley zum Vorbild. Nur wie kann man das dort gesehene hier in Deutschland anwenden – vor allem, wenn man bedenkt, dass hierzulande nach wie vor eine gewisse Linienorientierung vorherrscht und agile Vorgehensweisen erst nach und nach erprobt und erlernt werden müssen?

Diese Frage beleuchtet Professor Dr. Stefan Stoll in seinem » Workshop auf den PM-Tagen 2019. Bereits der Titel ist Programm: „Forget the Valley – Deutschlands digitale Zukunft“. Thematisch setzt er damit seinen Vortrag bzw. Workshop der diesjährigen PM-Tage fort, geht aber noch ein paar Schritte weiter.

Eine kleine Kostprobe gibt Ihnen der „Digital Punk“ Prof. Dr. Stoll im Vorabgespräch. Hier verrät er unter anderem, was es mit Chaos-Affen und dem Prinzip der heilsamen Zerstörung auf sich hat.

Die digitale Transformation ist mehr als der Einsatz intelligenter Technologien. Sie erfordert auch neue mentale Modelle im Umgang mit Menschen, Technologien und Geschäftsmodellen. Wie wir diese Denke auf unsere Unternehmen und Projekte übertragen können, beschreibt Professor Dr. Stefan Stoll im Audiointerview.

Der Leiter des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg gilt als „Digital Punk“, dreht sich sein Forschen doch um Regelbrüche der Digitalisierung und deren revolutionäre Auswirkungen.

Eine Antwort zu “Forget the Valley: Prof. Dr. Stefan Stoll im Audiointerview über Deutschlands digitale Zukunft”

  1. Brunner sagt:

    Nichtssagender geht es ja wohl nicht, typisch für einen abgehobenen Wirtschaftstheoretiker.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Brunner Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.