Was ist der Unterschied zwischen Agile Master, Scrum Master und Agile Coach?

Viele Unternehmen stolpern im Kontext agiler Methoden über die Begrifflichkeiten „Agile Master“, „Agile Coach“ oder „Scrum Master“. Hinter den unterschiedlichen Bezeichnungen stecken vielfältige Aufgaben, Erwartungshaltungen und Vergütungsmodelle. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die einzelnen agilen Rollen vor und vergleichen ihre Tätigkeiten im agilen Umfeld.

Die bekannteste und somit auch gängigste agile Rolle im Unternehmenskontext ist der Scrum Master. Der Scrum Master ist der Servant Leader für das Scrum Team. Zu seinem Hauptfokus gehören die Prozesse der Scrum Methode.

Wichtig: Ein Scrum Master ist kein Projektleiter im herkömmlichen Sinn, er agiert vielmehr als Unterstützer und Vermittler seines Teams. Seine wichtigste Aufgabe ist es, Hindernisse und äußere Einflüsse (Impediments genannt) aus dem Weg zu räumen, damit das Team effektiv und effizient arbeiten kann. Darüber hinaus kann er grundlegende Fragestellungen zum Organisationsmodell beantworten und mögliche Konflikte mit dem Einsatz von Scrum lösen. Ein Scrum Master ist somit Trainer, Coach, Mediator und Moderator gleichermaßen.

Dies sind typische Herausforderungen, die das Agieren eines Scrum Masters erfordern:

  • Der Abteilungsleiter geht direkt zu einem Team Mitglied und fordert ihn auf, seine Arbeit zu unterbrechen, denn es gäbe gerade eine wichtigere Aufgabe für ihn
  • Das Team versteht die Story-Beschreibungen des Product Owners nicht
  • Ein Projektleiter ist auf die Arbeitsleistung des Teams angewiesen und fordert ein Status Reporting an

Für einige Unternehmen sind die Kompetenzen des Scrum Masters nicht ausreichend, weshalb häufig ein Agile Master  ins Unternehmen geholt wird.

Der Agile Master ist in der Lage, alle Tätigkeiten eines Scrum Masters auszuführen. Darüber hinaus beherrscht er mindestens eine weitere agile bzw. leane Methode (in der Regel Kanban) und überblickt alle individuellen Anforderungen und Tätigkeiten mehrerer agiler Teams gleichzeitig.

Der Agile Master kümmert sich um folgende Problemstellungen:

  • Die Entwicklungszyklen des Hardware-Teams passen nicht zur agilen Methode des Software-Teams
  • Die Priorisierung von Abhängigkeiten der Teams untereinander passt nicht zusammen

Was sind in diesem Zusammenhang die Tätigkeiten eines Agile Coaches?

Der Agile Coach beherrscht alle Anforderungen eines Agile Masters, er verfügt darüber hinaus über praktische Erfahrungen mit diversen agilen Frameworks und agiler Skalierung. Agile Coaches sind in der Lage, Erfolgsbausteine der Frameworks herauszulösen und im Kundenkontext im Sinne einer angepassten und nachhaltigen Lösung zu implementieren und die dafür notwendigen Veränderungen in der Organisation zu begleiten.

Typischerweise beschäftigt sich der Agile Coach mit folgenden Themen:

  • Eine Abteilung des Unternehmens arbeitet erfolgreich mit agilen Methoden. Die Nachbarabteilungen möchten ihre Arbeitsweise nun ebenfalls ändern, sie haben jedoch stark abweichende Kundenanforderungen und eine divergierend prozessuale Ausrichtung
  • Viele Organisationseinheiten haben ihre Arbeitsweise auf agile Methoden umgestellt. Die Wartezeiten auf Produktinnovationen bleiben für den Kunden jedoch unverändert
  • Externe Dienstleister sollen in den agilen Produktentstehungsprozess eingebettet werden. Wie eine Integration erfolgen kann, ist allerdings unklar
  • Eine Organisation möchte alle ihre Mitarbeitenden zu einer wachstumsorientierten Denkweise anregen und eine veränderte Fehlerkultur etablieren

​​​​​​​Viele Unternehmen bewegen sich über den einfachen Rahmen von agilen Methoden hinaus und beschäftigen sich mit agiler Skalierung. Das meist genutzte Skalierungs-Framework ist SAFe®. In diesem Zusammenhang taucht der Begriff SAFe® Program Consultant (SPC) auf.

Ein Certified SAFe® Program Consultant (SPC) ist ein Scaled Agile Framework® (SAFe) Change Agent, der alle Ebenen einer Organisation durch eine Lean-Agile-Transformation führt, indem er die Mitarbeiter schult, coacht, moderiert und betreut. Er ist also ein Agile Coach mit einer Spezialisierung im SAFe® Framework.

Typische Fragestellungen im Aufgabenbereich des SAFe® Program Consultants:

  • Um die SAFe® Implementierung im Unternehmen voranzutreiben sind Trainings und Change Management Begleitung notwendig. Diese gilt es zu koordinieren und durchzuführen.
  • Das Produktmanagement übersetzt Projekte in Epics. Diese werden von den Entwicklungsteams nicht verstanden und sind für eine Umsetzung zu groß.
  • Die Software Teams verstehen die Anforderungen an eine kontinuierliche Integration nicht. Das Testing erfolgt in den Fachbereichen und nach vorgegeben Skripten.

Die Tiba bietet für Sie passende Fachcoaching-Experte an (Scrum Master, Agile Master, SPC oder Agile Coach), die Ihre Anforderungen individuell analysieren und den größtmöglichen Nutzen für Ihre agilen Initiativen schaffen. Unsere Experten unterstützen Sie und Ihre Mitarbeiter getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Nach Bedarf stehen Ihnen unsere Fachkräfte auch im Interim-Einsatz und zur operativen Unterstützung zur Verfügung.

Autor: Christian Mengel, COC Leitung agile Methoden

Kostenloses WhitePaper zum Thema „Empowering Transformation“

Lassen sich strategisch wichtige Transformationen trotz aller Dynamiken der heutigen komplexen Welt erfolgreich gestalten? In unserem kostenlosen Whitepaper erfahren Sie alle wesentlichen Aspekte, die Sie bei einem Transformationsvorhaben unbedingt beachten müssen.

Download

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.