PLANISWARE IM ÜBERBLICK

Als Anbieter für Projektmanagement Software hat sich die Firma Planisware mittlerweile weltweit einen Namen gemacht. Mehr als 500 Organisationen nutzen die Software-Produkte von Planisware zur Verwaltung ihrer Projekte und Portfolios. Unsere Planisware Spezialisten begleiten Sie während des gesamten Implementierungsprozesses bis hin zur erfolgreichen Anwendung durch Ihre Mitarbeitenden.  

null

PLANISWARE
ENTERPRISE

Planisware Enterprise bietet als ganzheitliche Softwarelösung sämtliche Funktionen für die Planung und Steuerung von Budgets, Terminen, Ressourcen und Ausgaben. 

null

PLANISWARE
ORCHESTRA

Dieses Tool eignet sich primär für Mittelständler und ermöglicht die Zusammenarbeit im Projekt, Ressourcen- & Kostenmanagement sowie die Erstellung übersichtlicher Dashboards. 

Planisware Enterprise

A portrait of a serious mature industrial man and woman engineer with laptop in a factory, working.

Das Produkt Planisware Enterprise eignet sich insbesondere bei äußerst komplexen Projekten sowie großen Portfolios und Programmen – Vor allem in den Bereichen Forschung und Produktentwicklung ist das System weltweit seit vielen Jahren etabliert.  

Besondere Merkmale sind neben klassischen PM-Standardfunktionen ein Szenario- und Produktmanagement, eine leistungsfähige Prozess-Workflow-Unterstützung, sowie ein zertifizierter Stage-Gate®-Prozess. Die Software dient als wichtige Grundlage für strategische Entscheidungen und liefert dabei ausführliche Daten zu Budgets, Ressourcen und KPIs. 

Planisware Orchestra

Diese PPM-Software zeichnet sich durch eine leicht erlernbare Benutzeroberfläche aus. Mithilfe des Tools können insbesondere mittelständische Unternehmen ihr Projektportfolio transparent darstellen und somit die gesamte Projektplanung effizienter gestalten.

Die Software hat den Vorteil, dass sie schnell implementiert und flexibel an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. 

digitale Transformation

UNSERE PLANISWARE LEISTUNGEN

Wir begleiten Sie bei der Einführung der Planisware Produkte – von der Analyse bis hin zur Anwenderschulung. 

PHASE 1: ANALYSE IST-SITUATION

Die Auswahl der passenden Toollösung zur Unterstützung des Projektmanagements ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung.

Mit einer Analyse der Ist-Situation können die organisatorischen, methodischen, kulturellen und technischen Gegebenheiten bzw. Anforderungen erhoben und prozessuale bzw. methodische Defizite identifiziert werden. Dabei ist es wichtig, sowohl Schwächen als auch Stärken zu berücksichtigen. Letztlich entscheidet sich der Erfolg eines Tools an seiner Fähigkeit, Prozesse zu verbessern und sich nahtlos zu integrieren.

Die Analyse des Ist-Zustandes dient auch als Grundlage und Vorbereitung für eine mögliche Software-Evaluation. In diesem Fall wird das Change Management genutzt, um notwendige Änderungen zu initiieren. Auf der Basis zusätzlicher Analysen können weitere Maßnahmen ergriffen werden.

PHASE 2: LÖSUNGSSUCHE

Um die richtige Toolunterstützung für Ihr Projektmanagement erfolgreich zu evaluieren und auszuwählen, müssen vorab alle relevanten Anforderungen präzise formuliert und über Prozesse und Use Cases hergeleitet und dokumentiert sein.

Durch den Rückgriff auf die Expertise aus vergangenen Implementierungsprojekten kann die Tiba Technologieberatung eine schnellere Toolauswahl garantieren. 

Bei der stufenweisen Selektion wird der grundsätzliche Charakter der Tools, die Abdeckung der Anforderungen und auch die sinnvollen Integrationen bzw. Erweiterungen bewertet. So wird das Einführungsrisiko minimiert und die Anwenderakzeptanz gesteigert. 

PHASE 3: IMPLEMENTIERUNGEN & ROLL-OUT

Nachdem eine PM-Software ausgewählt wurde, muss diese erfolgreich implementiert werden. Dabei ist eine Implementierungsstrategie wichtig, die sowohl die Komplexität der Lösung als auch die Anforderungen des Kunden berücksichtigt und zugleich das Einführungsrisiko minimiert. Hierfür hat die Tiba Technologieberatung aufgrund langjähriger Erfahrungen  messbare und skalierbare Best Practice Ansätze.

Wesentliche Erfolgsfaktoren sind: 

  • Die Anwendung bzw. vereinbarten Releases sind pünktlich zum vorgesehenen Zeitpunkt produktiv.
  • Die Erwartungshaltung aller Stakeholder wird berücksichtigt und somit auch das Konfliktpotenzial zwischen den intern Beteiligten  minimiert. 
  • Die Anwendung wird von den Usern verstanden, akzeptiert und genutzt.
  • Anwendertrainings  für den Umgang mit der neuen PM-Software werden von effektivem Change Management flankiert. 

PHASE 4: BETRIEB

Nach der erfolgreichen Einführung einer Software gilt es, den reibungslosen Betrieb sicherzustellen.

Die Tiba Technologieberatung kann Sie sowohl im Go-Live Support unmittelbar nach der Einführung, als auch im Betrieb der Software unterstützen. Auf Wunsch kann auch das Ticketsystem übernommen werden. Hierfür sind die Service Level Agreements für den 1st, 2nd und 3rd-Level-Support detailliert geregelt, wodurch eine zeitnahe und ordnungsgemäße Bearbeitung aller Tickets sichergestellt wird. Die Bearbeiter des Ticketsystems verfügen über exzellente Kenntnisse der Fachprozesse und der eingesetzten PM-Software. Durch die Auslagerung des 1st und 2nd Level-Supports werden interne Ressourcen entlastet. Zudem sorgen fest zugeordnete Ansprechpartner stets für Kontinuität.

Unser Leistungsspektrum umfasst neben der fachlichen Unterstützung bei Fragen zu der Arbeitsweise der Software auch den technischen Support, beispielsweise durch Serverwartungen, Datenkorrektur und Pflege. 

  • Die Auswahl der passenden Toollösung zur Unterstützung des Projektmanagements ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung.

    Mit einer Analyse der Ist-Situation können die organisatorischen, methodischen, kulturellen und technischen Gegebenheiten bzw. Anforderungen erhoben und prozessuale bzw. methodische Defizite identifiziert werden. Dabei ist es wichtig, sowohl Schwächen als auch Stärken zu berücksichtigen. Letztlich entscheidet sich der Erfolg eines Tools an seiner Fähigkeit, Prozesse zu verbessern und sich nahtlos zu integrieren.

    Die Analyse des Ist-Zustandes dient auch als Grundlage und Vorbereitung für eine mögliche Software-Evaluation. In diesem Fall wird das Change Management genutzt, um notwendige Änderungen zu initiieren. Auf der Basis zusätzlicher Analysen können weitere Maßnahmen ergriffen werden.

  • Um die richtige Toolunterstützung für Ihr Projektmanagement erfolgreich zu evaluieren und auszuwählen, müssen vorab alle relevanten Anforderungen präzise formuliert und über Prozesse und Use Cases hergeleitet und dokumentiert sein.

    Durch den Rückgriff auf die Expertise aus vergangenen Implementierungsprojekten kann die Tiba Technologieberatung eine schnellere Toolauswahl garantieren. 

    Bei der stufenweisen Selektion wird der grundsätzliche Charakter der Tools, die Abdeckung der Anforderungen und auch die sinnvollen Integrationen bzw. Erweiterungen bewertet. So wird das Einführungsrisiko minimiert und die Anwenderakzeptanz gesteigert. 

  • Nachdem eine PM-Software ausgewählt wurde, muss diese erfolgreich implementiert werden. Dabei ist eine Implementierungsstrategie wichtig, die sowohl die Komplexität der Lösung als auch die Anforderungen des Kunden berücksichtigt und zugleich das Einführungsrisiko minimiert. Hierfür hat die Tiba Technologieberatung aufgrund langjähriger Erfahrungen  messbare und skalierbare Best Practice Ansätze.

    Wesentliche Erfolgsfaktoren sind: 

    • Die Anwendung bzw. vereinbarten Releases sind pünktlich zum vorgesehenen Zeitpunkt produktiv.
    • Die Erwartungshaltung aller Stakeholder wird berücksichtigt und somit auch das Konfliktpotenzial zwischen den intern Beteiligten  minimiert. 
    • Die Anwendung wird von den Usern verstanden, akzeptiert und genutzt.
    • Anwendertrainings  für den Umgang mit der neuen PM-Software werden von effektivem Change Management flankiert. 
  • Nach der erfolgreichen Einführung einer Software gilt es, den reibungslosen Betrieb sicherzustellen.

    Die Tiba Technologieberatung kann Sie sowohl im Go-Live Support unmittelbar nach der Einführung, als auch im Betrieb der Software unterstützen. Auf Wunsch kann auch das Ticketsystem übernommen werden. Hierfür sind die Service Level Agreements für den 1st, 2nd und 3rd-Level-Support detailliert geregelt, wodurch eine zeitnahe und ordnungsgemäße Bearbeitung aller Tickets sichergestellt wird. Die Bearbeiter des Ticketsystems verfügen über exzellente Kenntnisse der Fachprozesse und der eingesetzten PM-Software. Durch die Auslagerung des 1st und 2nd Level-Supports werden interne Ressourcen entlastet. Zudem sorgen fest zugeordnete Ansprechpartner stets für Kontinuität.

    Unser Leistungsspektrum umfasst neben der fachlichen Unterstützung bei Fragen zu der Arbeitsweise der Software auch den technischen Support, beispielsweise durch Serverwartungen, Datenkorrektur und Pflege. 

AKTUELLES

Lesen Sie unsere neuesten Beiträge rund um die Welt des toolgestützten Projektmanagements, der Softwareentwicklung und digitalen Transformation. 

Erfolgreich durch den digitalen Wandel – Der entscheidende Erfolgsfaktor und der passende Ansatz für digitale Transformationen

Trend: Wohin entwickelt sich das Projektmanagement und insbesondere die Toolunterstützung?

Projektmanagement ohne technische Tools ist undenkbar. Aber mit welchen Lösungen …

Vision Toolunterstützung im Anlaufmanagement

– Praxisbeispiel – Ziel eines weltweit tätigen Herstellers von Nutzfahrzeugen …

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Je mehr Informationen Sie uns preisgeben, desto besser können wir auf Ihre Anfrage eingehen und zugeschnitten auf Ihr Anliegen antworten.