Projektmarketing als Grundlage für Projektmanagement und Change Management

Warum Projektmarketing nicht unmittelbar mit Change Kommunikation gleichzusetzen ist und welchen Mehrwert Projektmarketing für Ihr (Change) Projekt bietet, erfahren Sie in diesem Blog Beitrag.

Im Vergleich zur Projektkommunikation konzentriert sich das Projektmarketing nicht nur auf die rein informative Kommunikation im Projekt. Projektmarketing geht noch einen Schritt weiter. Es präsentiert das Projekt werblich – sowohl intern im jeweiligen Unternehmen als auch extern. Ziel ist, Finanzmittel und Ressourcen zur Abwicklung des Projektes zu sichern und die Vermarktung der mit dem Projekt angestrebten Ergebnisse vorzubereiten. Bezogen auf den Projektlebenszyklus ist Projektmarketing durchweg von großer Bedeutung (vgl. Grabinsky 2002). Damit ist Projektmarketing für jeden Projekttyp relevant – ganz gleich, ob es um die Entwicklung eines neuen Produkts innerhalb bestehender Strukturen, die organisatorische Transformation eines Unternehmens oder um ein öffentlich wirksames Bauvorhaben geht. Projektmarketing ist also nicht mit reiner Change-Kommunikation gleichzusetzen, welche ausschließlich in Veränderungsprojekten Anwendung findet.

Doch gerade in Change-Projekten zeigt sich der Mehrwert von Projektmarketing: Denn wenn zum Beispiel die Projektziele zu spät kommuniziert werden, haben die Mitarbeitenden nicht genug Zeit, um sich gedanklich mit dem Wandel auseinanderzusetzen, ihn aktiv mitzugestalten und letztendlich anzunehmen. Im Worst Case befinden sich die Mitarbeitenden gegen Ende des Projektes noch immer in einer frühen sozioemotionalen Phase des Schreckens oder Widerstands und reagieren mit verdeckten Machtkämpfen oder gar mit vollkommener Verweigerung. Das Change-Projekt muss deshalb bereits frühzeitig im Unternehmen positioniert werden. Dabei sind Mitarbeitende sowie Projektbeteiligte als Kundschaft zu betrachten, die von der Projektidee überzeugt und als Mitstreitende gewonnen werden müssen. Letztendlich ermöglicht Projektmarketing im Zusammenspiel mit PM und CM eine ganzheitliche Kommunikation, welche alle Seiten berücksichtigt und mit den Hilfsmitteln des Marketings sowohl strategisch als auch operativ bedient.  

Der Stellenwert des Projektmarketings  

Projekte sind oft schnell initiiert. Viele Projekte sind jedoch auch genauso schnell wieder vergessen, weil außer dem/der Projektleiter:in niemand wirklich Interesse an dem Projekt hat. Projektleitende können fachlich noch so qualifiziert sein: Solange sie die Geschäftsführung und die Mitarbeitenden nicht für das eigene Projekt (welcher Art auch immer) gewinnen können, wird es am Ende nicht erfolgreich sein. Neue Ideen benötigen demnach eine entsprechende Vermarktung. Nur so kann die Projektverantwortliche die internen und externen Projektziele erreichen und das gesamte Projekt zum Erfolg bringen (vgl. Skambraks / Lörcher 2002). 

Autorin: 

Bereits seit 2012 ist Birgit Weber Teil der Tiba Familie. Sie ist studierte Betriebswirtin VWA, TÜV-zertifizierte Projektmanagerin und verfügt über eine mehr als zwanzigjährige Marketing-, Event- und Führungserfahrung. In der Tiba ist sie seit über zehn Jahren für das gruppenweite Marketing verantwortlich. Darüber hinaus leitet sie das Produktmarketing und das Kompetenzzentrum ‚Projektmarketing‘ der Tiba Managementberatung GmbH sowie zahlreiche interne Projekte – wie beispielsweise die gruppenweite Transformationskampagne oder das Projekt Employer Branding. 

Weitere Tiba Beiträge lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.