Zertifizierungstrainings auf aktuellem Stand – Teil 1

Bei den Zertifizierungen nach PMI®, IPMA® (GPM) und PRINCE2® gibt es zahlreiche Neuerungen. Die Tiba Zertifizierungstrainings sind auf die neuen Standards angepasst. Unsere Zert-Experten sehen genauer hin, was tatsächlich neu ist und was das für Projektmanager in der Praxis bedeutet.

Tiba Magazin – Ausgabe 2/2018

Einheitliche Standards gewährleisten, dass Projektmitarbeiter eine einheitliche Sprache sprechen – und steigern so die Effizienz und die Qualität in den Projekten. Nicht zuletzt deshalb werden internationale Projektmanagement-Zertifikate für Projektmanager immer wichtiger. Durchgesetzt haben sich dabei die Zertifizierungen nach PMI®, IPMA® (GPM) und PRINCE2® sowie agile PM-Standards.

In einer Beitragsserie gehen Zertifizierungsexperten im Jahr 2019 auf die Neuerungen bei den Projektmanagement-Standards und vor allem Fragen der praktischen Umsetzung detaillierter ein:

  • Teil 2: Sind PM-Zertifizierungen noch zeitgemäß?
  • Teil 3: Die Prozesse im Fokus – die Neuerungen des PMBOK® Guide 6th Edition praktisch umgesetzt
  • Teil 4: PRINCE2®: Neuerungen bei PRINCE2® – Brauchen wir jetzt noch agile Methoden?
  • Teil 5: Der Mensch im Mittelpunkt – die Neuerungen der ICB4 in der Praxis

PMBOK® Guide 6th Edition erschienen

Ähnlich wie das Projektmanagement selbst entwickeln sich auch die Anforderungen an die Zertifizierungen weiter. Beispiel PMI®: Grundlage für die Zertifizierung nach PMI® ist der PMBOK® Guide, der alle vier bis fünf Jahre überarbeitet wird, um den aktuellen Anforderungen an das Projektmanagement gerecht zu werden. Aber auch, weil der zweite Teil des PMBOK® Guide von der American National Standards Institute (ANSI) als offizieller Projektmanagement-Standard anerkannt ist und deshalb regelmäßig überarbeitet werden muss.

Der Fokus liegt auf Prozess-ITTO (Input, Tools&Techniques, Output) und den damit verknüpften Knowledge Areas. Der PMBOK® Guide 6th Edition ist im September 2017 erschienen und beinhaltet umfangreiche Neuerungen. So wird unter anderem das Thema agiles Projektmanagement umfangreich berücksichtigt: Der neue AGILE Practice Guide des PMI® und der Agile Alliance sind dem PMBOK® Guide 6th Edition zugeordnet.

Der Input zu den Neuerungen kommt von Projektmanagement-Experten und Praktikern weltweit. Zudem flossen Ergebnisse aktueller PMI®-Studien mit ein.

PRINCE2®: Anpassung an das Projektmanagement-Umfeld

Auch bei PRINCE2® erfolgte 2017 ein Update, um die Methode an das veränderte Projektmanagement-Umfeld anzupassen. Dazu wurde das Handbuch in allen Kapiteln überarbeitet. Die Struktur des Handbuchs, inklusive der sieben Erfolgsprinzipien, der sieben Themen und der sieben Prozesse bleibt dabei erhalten. Ein Schwerpunkt der Veränderungen ist die Anpassung von PRINCE2® an die verschiedenen Projektumgebungen. Die Inhalte wurden neu strukturiert, aktualisiert und erweitert.

Der PRINCE2®-Anwender sollen eine praktikable Anleitung erhalten, wie er PRINCE2® an genau seinen derzeitigen Projektkontext anpassen kann, um so effektiver im Projektmanagement zu sein. Die Inhalte wurden nun mehr auf die praktische Anwendung der Methode ausgerichtet.

Der Anwender erhält mit dem neuen Manual eine praxisorientierte Anleitung sowie zusätzliche Tipps, Hinweise und Beispiele.

Darüber hinaus wird PRINCE2® in agilen Projektumgebungen thematisiert und ein Bezug zu PRINCE2® Agile hergestellt, der weiterführenden Leitlinie zur Anpassung von PRINCE2® an agile Projektumgebungen.

ICB 4.0 gilt seit Juli 2018

Seit dem 1. Juli 2018 gilt zudem die neue ICB 4.0 der IPMA® (GPM). Die Individual Competence Baseline (ICB) wurde nach zehn Jahren aktualisiert. Neu ist der ganzheitliche Ansatz, Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement als Methode und Führungsaufgabe im spezifischen Umfeld zu sehen. Die ICB 4.0 beschreibt verbindlich die Kompetenzen, die für ein erfolgreiches Projektmanagement notwendig sind.

In den drei Domänen Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement werden 29 Kompetenzelemente in die drei Kompetenzbereiche Kontext-Kompetenzen („Perspective“), Persönliche und Soziale Kompetenzen („People“) sowie Technische Kompetenzen („Practice“) gruppiert. Das 4-Level-Certification-System ist eine gute Grundlage für Projektmanagement-Karrierepfade in Unternehmen.

Tiba ist seit Ende Oktober 2018 offizieller Kooperationspartner der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM).

Vorbereitungstrainings auf Zertifizierungen berücksichtigen Neuerungen

ZertifizierungskurseTiba hat die Trainingsprogramme zur Vorbereitung auf die Zertifizierungen bereits auf die neuen Standards angepasst. Dabei werden auch die neuen Inhalte von erfahrenen Trainern und Projektmanagement-Experten praxisnah vermittelt, damit die Teilnehmer optimal auf die Prüfung vorbereitet sind. Und die Inhalte später im beruflichen Alltag anwenden können.

 

Autoren: Dr. Matthias Starke und Cornelia Tscheuschner, beide Leitung Center of Competence ZertTraining, Tiba Managementberatung GmbH
Email: matthias.starke(at)tiba.de, cornelia.tscheuschner(at)tiba.de

 

Lesetipps – weitere Fachbeiträge und Praxisbeispiele im Tiba Magazin online: