Gesprächsregeln im Projektteam

Zwischen Projektleiter und Team kommt es immer mal wieder zu Spannungen, die nicht nur die Arbeitsatmosphäre, sondern auch den Workflow negativ beeinflussen. Das muss nicht sein. Ein guter Gesprächsführer bringt seinen Gesprächspartnern Wertschätzung entgegen, ist sensibel für deren Bedürfnisse, hat Argumentations- und Vermittlungsgeschick.

Welche Spielregeln dabei helfen, damit Teamsitzungen reibungslos ablaufen, haben wir für Sie zusammengefasst. Ganz wichtig dabei: Alle Teilnehmer müssen mit den Regeln einverstanden sein.

  • Offenheit im Geben und Nehmen. Jeder …
    … sagt, womit er nicht einverstanden ist.
    … bringt seine Erfahrungen mit ein.
    … meldet Störungen an.
    … sorgt für sich.
  • Jeder akzeptiert seine Holschuld für Informationen.
  • Sie achten auf Ideenkiller und machen diese transparent.
  • Sie lassen Sich gegenseitig ausreden und hören einander zu. Über jede Antwort wurde zuvor in Ruhe nachgedacht.
  • Jeder kommt vorbereitet in die Sitzung.
  • Sie sagen „ich“ statt „man“.
  • Sie halten Redezeitbegrenzungen ein.
  • Nur im Projektteam abgestimmte Informationen werden nach außen weitergegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.