Entwicklungen und Trends im Projektmanagement | Reinhard Wagner im Beitrag

In seiner Rolle als Chairman der IPMA bereist Reinhard Wagner knapp 40 Länder jedes Jahr, von Südafrika bis Skandinavien und von China bis Amerika. Überall auf der Welt steigt der Bedarf an professionellem Projektmanagement, jedoch sind die Anforderungen landesspezifisch. Dabei hat er einige Entwicklungen und Trends ausmachen können, die er gerne teilt. In seinem Vortrag auf den PM-Tagen 2019 geht Reinhard Wagner noch näher auf das Thema ein und ermöglicht nicht-alltägliche Einblicke in die Welt des Projektmanagements.

Projektmanagement im Einsatz

Rechtsfälle werden zunehmend in Projektform organisiert. Anwaltskanzleien setzen sich gerade ausgiebig mit dem Thema Legal Project Management auseinander. Als Vorreiter auf diesem Gebiet gilt Australien, wo bereits erste Richtlinien beziehungsweise Guidelines erstellt wurden.

In Mexiko hat die IPMA gerade mehrere Tausend Landwirte ausgebildet. IPMA Mexico hat mit dem Verband der Campesinos ein Abkommen vereinbart, wonach zertifizierte PM-Schulungen speziell für Landwirte flächendeckend angeboten werden.

Die russische Regierung unter Ministerpräsident Dmitri Medwedev arbeitet mit einem Regierungs-PMO zusammen. Die Aufgabe: Staatsbetriebe durch professionelles Projektmanagement auf Vordermann zu bringen.

Der Bürgermeister von Panama City setzt unter anderem beim Tierschutz auf Projektmanagement: Ein speziell eingerichtetes PMO sterilisiert Straßenhunde, um dem Problem streunender Tiere Herr zu werden. Außerdem befragt er die Bürger regelmäßig nach neuen „Wunsch-Projekten“. So wurde bereits die Straßenbeleuchtung in mehreren Stadtvierteln verbessert und Parks familienfreundlich umgestaltet.

Die führenden Nationen

Neben den USA, Großbritannien, Australien und den skandinavischen Ländern gehört Deutschland zu den führenden Nationen, wenn es um Kenntnisse und Anwendung eines professionellen Projektmanagements geht. Bei der Optimierung und Perfektionierung von PM-Maßnahmen geht es jetzt meist noch um Nuancen wie Programm- und Portfoliomanagement.

Deutschland im internationalen Vergleich

Im Vergleich mit England muss Deutschland aufholen. Insbesondere wenn es um Projektmanagement in der Öffentlichen Verwaltung geht, hinkt Deutschland deutlich hinterher. Als Beispiel für ein britisches Best Practice gelten Großprojekte der Regierung. Diese werden nach einem einheitlichen Standard abgewickelt und einem rigiden Monitoring und Controlling unterzogen. Sehr gut ausgebildete Mitarbeiter in den Ministerien sorgen dafür, dass schnell die richtigen Entscheidungen getroffen werden, um Projekte voranzubringen. Ausnahmen (siehe Brexit) bestätigen auch hier offenbar die Regel.

Entwicklungsländer holen auf

Myanmar arbeitet mit der IPMA zusammen, um den Reifegrad des eigenen Projektmanagements zu heben. Der Verband leistet dabei Hilfe zur Selbsthilfe und bietet, wenn nötig, auch aktive Unterstützung. Ähnliche Initiativen gibt es in Weißrussland. Dort arbeitet die Regierung auch mit Universitäten und Trainern zusammen, weil praktisch kein Projektmanagement-Know-How vorhanden ist. Schwer tun sich die Länder Afrikas. Für Entwicklungen sorgen meist Expats, die mit eigenen Experten anreisen. Die Chinesen treten auf diese Weise besonders engagiert auf.

Allgemeine Trends weltweit

Weltweit stellen sich Unternehmen die Frage: Wie werden wir innovativ? Projektmanagern fällt dabei die Aufgabe zu, Innovationsleistungen zu unterstützen und weiterzubringen. Eine wichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang agile Methoden und Change Management. Hierzu passt: In vielen Ländern – darunter Deutschland, China und Indien – steht das Thema Smart City weit oben auf den Agenden.

 

Kurzbiografie

Reinhard Wagner studierte Elektrotechnik sowie Betriebswirtschaft in Deutschland und den USA. Auf Basis von mehr als drei Jahrzehnten Führungs- und Projekterfahrung unterstützt er projektorientierte Organisationen als Berater, Trainer und Coach. Ehrenamtlich engagiert er sich bei der Entwicklung von Projektmanagement-Standards und hat inzwischen schon mehr als 30 Fachbücher veröffentlicht. Reinhard Wagner ist Ehrenvorsitzender der GPM, Past-President sowie Chairman der IPMA und seit Mitte 2017 Geschäftsführer der Tiba Managementberatung GmbH.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.